English English ptBR (ptBR) ptBR (ptBR)
View this site in another languageEnglish
Extras
Register
Log in


Sprache des Monats: Polnisch

by Saaropean

Polnisch oder, wie man in der Sprache selbst sagt, polski, gehört zum slawischen Zweig der indo-europäischen Sprachen. Es ist also eng verwandt mit Russisch, Bulgarisch, Serbo-Kroatisch und Tschechisch. Um genau zu sein, bilden Polnisch, Sorbisch, Tschechisch und Slowakisch den westslawischen Unterzweig dieser Sprachfamilie.

Flagge von Polen Polnisch ist die Landessprache von Polen, einem mitteleuropäischen Land mit fast 40 Millionen Einwohnern. Wenn du in Deutschland oder Nordamerika lebst, kennst du vielleicht einige Leute polnischer Abstammung. Diese haben oft Familiennamen, die auf -ski enden wie zum Beispiel Kowalski.

Polen ist mit Abstand das größte der zehn Länder, die im Mai 2004 der Europäischen Union beitreten werden.

Das Land kann man als Brücke zwischen Ost und West ansehen, weil die östliche Außengrenze der EU vom Westen Polens (zu Deutschland) in den Osten (zu Weißrussland, der Ukraine und der russischen Exklave Kaliningrad) wandern wird.

Wie alle Sprachen in katholischen slawischen Ländern wird auch das Polnische in lateinischer Schrift geschrieben. Es werden einige Akzente benutzt, die das polnische Alphabet einzigartig machen: Ą Ć Ę Ł Ń Ó Ś Ź Ż.

Eine Besonderheit der polnischen Aussprache sind nasale Vokale (wie auf Französisch oder Portugiesisch), palatalisierte Konsonanten (wie auf Russisch) und Konsonantengruppen wie im Wort wzdłuż..

Als Beispiel hier ein kleiner polnischer Text (der erste Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte):

Wszyscy ludzie rodzą się wolni i równi pod względem swej godności i swych praw. Są oni obdarzeni rozumem i sumieniem, i powinni postępować wobec innych w duchu braterstwa.

Das sieht schlimmer aus als es ist, weil viele Laute mit zwei Buchstaben geschrieben werden. SZ ist zum Beispiel der gleiche Laut wie das deutsche SCH (in anderen slawischen Sprachen Š oder Ш geschrieben).

Polnisch ist eine Sprache mit Inflexion, das heißt, dass man zum Beispiel Verben nach Person, Geschlecht, Zeit und Aspekt konjugiert und Nomen nach Numerus, Geschlecht, Animiertheit und Fall dekliniert.

Wie in vielen anderen slawischen Sprachen gibt es auch im Polnischen eine strenge Unterscheidung zwischen abgeschlossenen ("Perfektiv") und noch nicht abgeschlossenen Handlungen ("Imperfektiv"). Beispiel:

mówić – gerade sprechen,
powiedzieć – gerade gesprochen haben,

und:

czytać – gerade lesen,
przeczytać – gerade gelesen haben.

Auf Polnisch gibt es sieben Fälle, die die Bedeutung eines Worts im Satz ausdrücken. Die folgenden Beispielsätze zeigen, wie das geht:

Ich habe den Unfall (=Akkusativ) verursacht.
Mit dem Gummihammer (=Instrumental) kann man keine Nägel in die Wand schlagen.
Ich bringe dir (=Dativ), Mama (=Vokativ), etwas Wasser.
Marks (=Genitiv) Buch (=Nominativ) war auf dem Tisch (=Lokativ).


Babel Babblen hat ein Interview gemacht mit Luís aus Portugal, einem UniLanger, der Polnisch lernt.

Babel Babble: Wie hört sich Polnisch an?

Luís: Es hört sich slawisch an; sehr weich, voller Konsonanten. Es ist sicher keine Sprache, die gut zum Singen geeignet ist. Ich glaube, es hört sich angenehmer an als Russisch. Es hört sich relativ gut an.

Babel Babble: Warum hast du Polnisch gelernt?

Luís: Ich habe aus einer Laune heraus angefangen Polnisch zu lernen. Ich wollte schon lange eine slawische Sprache lernen, aber im Gegensatz zu den meisten Leuten hat mich Russisch nicht wirklich angezogen. Außerdem hatte ich Bücher über Polnisch auf Portugiesisch und Fenek (der ein guter Lehrer ist) war bereit mir zu helfen. Danach habe ich gemerkt, dass Polnisch ziemlich nützlich wird, wenn Polen dieses Jahr in die EU kommt. Schließlich ist Polen ein großes Land mit einer sehr interessanten und weitgehend unentdeckten Wirtschaft. Polnisch ist zudem eine der meistgesprochenen slawischen Sprache und es wird die lateinische Schrift benutzt, was ein Vorteil ist. Insgesamt glaube ich, dass Polnisch in Zukunft wirklich nützlich sein kann.

Babel Babble: Wie schwer war es bisher im Vergleich zu anderen Sprachen, die du gelernt hast?

Luís: Ich würde sagen, es ist die schwierigste Sprache, die ich bisher gelernt habe. Ich habe hauptsächlich romanische und germanische Sprachen gelernt, die waren viel einfacher. Es ist schwierig einen Anfang zu finden, aber nach einer Weile merkt man, dass es sich lohnt, wenn man die ersten Sätze bildet.

Babel Babble: Was ist das Schwierigste an der Sprache?

Luís: Verben würde ich sagen! Die Verben sind schrecklich! Die Aspekte (für jedes deutsche Verb gibt es grundsätzlich 2 polnische), die Zeiten, alle Konjugationen (die in manchen Zeiten vom Geschlecht abhängen) und die Konsonanten-Änderungen, die man beachten muss, wenn man eine Endung an den Stamm hängt. Die Fälle sind allerdings nicht so schwer, wie ich gedacht hatte. Abgesehen vom Genitiv (der manchmal unberechenbar sein kann) folgen die meisten Beugungen regelmäßen Schemas.

Babel Babble: Und was ist auf Polnisch einfach zu lernen?

Luís: Die Rechtschreibung ist ziemlich regelmäßig. Am Anfang kommt es einem vielleicht komisch vor, aber wenn man erstmal die Regeln kennt ist es völlig phonetisch und man kann praktisch alles lesen. Es ist auch ziemlich einfach, das Geschlecht eines Worts herauszufinden, was natürlich hilft, wenn man später die Fälle anwendet (nicht wie auf Deutsch, wo es sehr schwer ist, das Geschlecht eines Worts herauszufinden).

Babel Babble: Wie lange lernst du die Sprache schon? Wie gut kannst du sie inzwischen?

Luís: Seit etwa 6 Monaten. Fließend kann ich sie gar nicht. Ich kann ziemlich einfache Dinge verstehen und sagen, aber die geschriebene Sprache verstehe ich am besten. Ich kann sehr einfache Unterhaltungen führen, das ist aber auch schon alles. Ich lerne noch. Um auf Polnisch einfache Dinge sagen zu können, muss man zuerst die 7 Fälle und das Verbsystem verstehen, sonst kann man gar keine Sätze bilden!

Babel Babble: Welche Hilfsmittel benutzt du um Polnisch zu lernen?

Luís: Ich habe einen Polnischkurs (auf Portugiesisch), ein Portugiesisch-Polnisch-Portugiesisch-Wörterbuch und eine polnische Grammatik (auf Englisch). Feneks Unterricht in der Virtuellen Sprachenschule war auch ganz nützlich.

Babel Babble: Vielen Dank für das Interview. :-)


Hast du Lust bekommen? Hier sind ein paar Links um Polnisch zu lernen:

Polnisch bei UniLang von wsz
Auf dieser Seite gibt es viele Infos über das Polnische. Es wird dort (neben einem Kurs mit Aufnahmen) eine ausführliche Beschreibung der Aussprache geben und Beugungs-Tabellen. Dieses große Projekt ist noch nicht fertig. Es sollte bald unter der folgenden Adresse erreichbar sein: http://www.unilang.org/polish

In der Virtuellen Sprachenschule gibt es eine Polnisch-Ecke, wo man Fragen zur Sprache stellen kann.

Hier kann man einen Grundwortschatz lernen.

Wenn du Polnisch hören willst, geh zum Projekt Klänge der Welt bei UniLang


Online-Kurse:
- von Piotr Pikuta

Wörterbücher:
- Polnisch-Polnisch (zeigt die Beugungen)
- Englisch-Polnisch-Englisch
- Englisch, Polnisch, Russisch, Ukrainisch, Weißrussisch
- Englisch-Polnish (lange HTML-Dateien)

Grammatik:
- von Polish-Translators.com
- von Grzegorz Jagodziński (mit Aussprache)

Sonstiges:
- Polnisches Alphabet (Omniglot)

Mehr Links

Originally published in Babel Babble